Apfel-Walnuss-Cupcakes

Bevor die Plätzchenbäckerei startet ist der heutige Sunday Cake noch einmal ein  wunderbares Herbstrezept. Darf ich vorstellen: Apfel-Walnuss-Cupcakes mit einem Caramel-Cream-Cheese-Frosting.

Apfel-Walnuss-Cupcakes_1

Ich liebe das Zusammenspiel dieser klassischen Kombination aus Äpfeln, Walnüssen und Zimt. Diese drei Zutaten sind einfach perfekt zusammen. Und damit nicht genug. Als Krönung kommt ein feines Caramel-Cream-Cheese-Frosting hinzu. Mmmmh…

Apfel-Walnuss-Cupcakes_2

Das ursprüngliche Tortenrezept stammt aus der berühmten Magnolia Bakery aus New York. Hier haben die Mädels aus Sex and the City den ein oder anderen Nachmittag in der Serie verbracht. Ob sie dabei wohl diese wunderbare Köstlichkeit auch einmal probiert haben?

Apfel-Walnuss-Cupcakes_4

Egal. Du solltest sie dir jedenfalls nicht entgehen lassen. Also, los gehts!

Hinweis zum Rezept:

Da mein Rezept auf einem amerikanischen basiert, sind viele Mengenangaben in Tassen und Löffel. Diese habe ich mit einem amerikanischen Cup-Set abgemessen. Ein solches Set kann man mittlerweile auch in vielen deutschen Geschäften kaufen. Alternativ kannst du natürlich auch eine normale Tasse, Esslöffel und Teelöffel verwenden.

Zutaten für 24 Apfel-Walnuss-Cupcakes, gebacken in einer Muffin-Backform für 12 Kuchen

Für den Teig:

2 Tassen Mehl
1 Tasse Vollkornmehl
1 Teelöffel Zimt
1 Teelöffel Natron
¾ Teelöffel Salz
1 ½ Tassen Öl
2 Tassen Zucker
3 große Eier
3 säuerliche Äpfel
1 Tasse Walnüsse
3 Esslöffel Calvados

Für das Frosting:

500 g Frischkäse
125 g weiche Butter
1 Tasse Caramel Creme (z.B. Bon Maman)

Zur Dekoration:

Apfelchips
Krokant

Apfel-Walnuss-Cupcakes_5

Teig

Heize den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gib die Muffin-Förmchen in der Farbe deiner Wahl in die Backform.

Nimm dir eine Schüssel und vermische darin das Mehl, das Vollkornmehl, das Natron, das Salz und den Zimt. Du kannst die Mischung noch einen Moment zur Seite stellen.

Schneide nun deine Äpfel in möglichst kleine Stücke. Da du den Teig in kleine Muffin-Förmchen gibst, sind zu große Stückchen später hinderlich.

Das gleiche machst du nun mit den Walnüssen. Hacke sie so klein, dass sie gut in deine Förmchen passen.

Gib jetzt das Öl und den Zucker in eine Rührschüssel. Verrühre beide Zutaten mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät, bis sich Öl und Zucker zu einer cremigen Textur verbunden haben.

Nun kommen die Eier einzeln und nacheinander hinzu. Verrühre den Teig bis die Eier sich gut untergemischt haben.

Als nächstes folgt die vorbereitete Mehlmischung. Gib die Mischung portionsweise zum Teig und verrühre ihn jeweils so lang bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben.

Zu guter Letzt kommen nun die Walnüsse, die Äpfel und der Calvados zum Teig. Vermenge alles vorsichtig. Dein Teig ist backbereit.

Gib nun deinen Teig in die vorbereiteten Muffin-Förmchen und dann ab in den Ofen damit. Backe die kleinen Cupcakes für 15-20 Minuten.

Du kannst den Kuchen wieder herausnehmen, wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt.

Lass deinen Kuchen etwas abkühlen und löse den Kuchen erst dann aus der Form.

Caramel-Cream-Cheese-Frosting

Nimm die Butter und den Frischkäse, gib beides  in eine Rührschüssel und schlage beide Zutaten bis du eine fluffige Masse hast.

Jetzt fügst du noch die Caramel-Creme hinzu und vermengst ein letztes Mal die Zutaten bis sich alles gut verbunden hat. Fertig ist dein Frosting.

Dekoration

Hier kannst du dich austoben. Wenn du möchtest, kannst du dein Frosting in eine Spritztüte geben, um dann die einzelnen Kuchen zu verzieren.

Oder du gibst einfach mit einem Löffel etwas von deinem Frosting auf die Kuchen. So wirken sie etwas „natürlicher“.  Probiere einfach mal aus, was dir am besten gefällt.

Zum Abschluss kannst du noch ein paar Apfelchips und Krokant-Streusel auf deine Apfel-Walnuss-Cupcakes setzen. Damit sehen die kleinen Kuchen gleich viel aufwendiger aus, als sie tatsächlich sind. Und, wenn dein Frostig vielleicht nicht ganz so perfekt gelungen ist, kannst du durch geschickte Platzierung der Chips viel herausholen.

Tipp: Gib die Apfelchips so spät wie möglich auf die Cupcakes. In der Kuchenbox  verlieren die Chips aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit an Knackigkeit.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Oder hast du sogar Lust zu berichten, wie dir deine Cupcakes gelungen sind? Dann nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten auf dieser Seite.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Deine Diana

P.S. Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und automatisch informiert werden, wenn ein neues Rezept-Tutorial erscheint? Dann abonniere meinen Newsletter am Ende der Seite.

Druckversion: Apfel-Walnuss-Cupcakes

Rezept für Apfel-Walnuss-Cupcakes

Apfel-Walnuss-Cupcakes

Apfel-Walnuss-Cupcakes

Zutaten

  • für 24 Apfel-Walnuss-Cupcakes, gebacken in einer Muffin-Backform für 12 Kuchen
    Für den Teig:
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Vollkornmehl
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Natron
  • ¾ Teelöffel Salz
  • 1 ½ Tassen Öl
  • 2 Tassen Zucker
  • 3 große Eier
  • 3 säuerliche Äpfel
  • 1 Tasse Walnüsse
  • 3 Esslöffel Calvados
    Für das Frosting:
  • 500 g Frischkäse
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Tasse Caramel Creme (z.B. Bon Maman)
    Zur Dekoration:
  • Apfelchips
  • Krokant

Anleitung

    Teig
  1. Heize den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.
  2. Gib die Muffin-Förmchen in der Farbe deiner Wahl in die Backform.
  3. Nimm dir eine Schüssel und vermische darin das Mehl, das Vollkornmehl, das Natron, das Salz und den Zimt. Du kannst die Mischung noch einen Moment zur Seite stellen.
  4. Schneide nun deine Äpfel in möglichst kleine Stücke. Da du den Teig in kleine Muffin-Förmchen gibst, sind zu große Stückchen später hinderlich.
  5. Das gleiche machst du nun mit den Walnüssen. Hacke sie so klein, dass sie gut in deine Förmchen passen.
  6. Gib jetzt das Öl und den Zucker in eine Rührschüssel. Verrühre beide Zutaten mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät, bis sich Öl und Zucker zu einer cremigen Textur verbunden haben.
  7. Nun kommen die Eier einzeln und nacheinander hinzu. Verrühre den Teig bis die Eier sich gut untergemischt haben.
  8. Als nächstes folgt die vorbereitete Mehlmischung. Gib die Mischung portionsweise zum Teig und verrühre ihn jeweils so lang bis sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben.
  9. Zu guter Letzt kommen nun die Walnüsse, die Äpfel und der Calvados zum Teig. Vermenge alles vorsichtig. Dein Teig ist backbereit.
  10. Gib nun deinen Teig in die vorbereiteten Muffin-Förmchen und dann ab in den Ofen damit. Backe die kleinen Cupcakes für 15-20 Minuten.
  11. Du kannst den Kuchen wieder herausnehmen, wenn kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt.
  12. Lass deinen Kuchen etwas abkühlen und löse den Kuchen erst dann aus der Form.
    Caramel-Cream-Cheese-Frosting
  1. Nimm die Butter und den Frischkäse, gib beides  in eine Rührschüssel und schlage beide Zutaten bis du eine fluffige Masse hast.
  2. Jetzt fügst du noch die Caramel-Creme hinzu und vermengst ein letztes Mal die Zutaten bis sich alles gut verbunden hat. Fertig ist dein Frosting.
    Dekoration
  1. Hier kannst du dich austoben. Wenn du möchtest, kannst du dein Frosting in eine Spritztüte geben, um dann die einzelnen Kuchen zu verzieren.
  2. Oder du gibst einfach mit einem Löffel etwas von deinem Frosting auf die Kuchen. So wirken sie etwas "natürlicher".  Probiere einfach mal aus, was dir am besten gefällt.
  3. Zum Abschluss kannst du noch ein paar Apfelchips und Krokant-Streusel auf deine Apfel-Walnuss-Cupcakes setzen. Damit sehen die kleinen Kuchen gleich viel aufwendiger aus, als sie tatsächlich sind. Und, wenn dein Frostig vielleicht nicht ganz so perfekt gelungen ist, kannst du durch geschickte Platzierung der Chips viel herausholen.
    Tipp: Gib die Apfelchips so spät wie möglich auf die Cupcakes. In der Kuchenbox  verlieren die Chips aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit an Knackigkeit.
http://sundaycake.de/apfel-walnuss-cupcakes/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.