Carrotcake

Eben noch Weihnachten und schon steht der Osterhase vor der Tür. Was passt da besser als ein Carrotcake?

Ich bin ein großer Fan dieser amerikanischen Version. Der Teig ist wunderbar fluffig und hat eine leichte Zimtnote. In Kombination mit dem Cream Cheese Frosting ein absoluter Klassiker. Wenn du, so wie ich, den Starbucks Carrotcake magst, wirst du dieses Rezept lieben.

Carrotcake_1

Zur Dekoration habe ich mir etwas überlegt, was wirklich leicht zu machen ist. Kleine Schokobons werden ausgepackt zu Ostereiern und füllen ein aus Schokolade geformtes Nest. Da können auch kleine Osterhasen kreativ werden und den Kuchen verzieren.

Also, los gehts!

Ich wünsche dir ein fröhliches Osterfest.

Zutaten für 18 cm Springform oder 3 einzelne Mini-Backformen mit 18 cm Durchmesser

Für den Teig

  • 2 Eier
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Salz
  • 1/ 4 TL Natron
  • 1 1/2 Tassen fein geraspelte Karotten
  • 1/2 Tasse Öl

Für das Cream Cheese Frosting

  • 250 g Frischkäse
  • 130 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 2 TL Vanilla Extrakt
  • 6 Tassen Puderzucker

Zur Dekoration

  • 50 g Zartbitterschokolade
  • Ein paar Schokobons
  • Etwas Fondant oder Modellierschokolade in verschiedenen Farben
Carrotcake_2

Teig

Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor und fette deine Backform/-en ein.

Raspele zu Beginn die Karotten mit dem Gemüseschneider und mische in einer separaten Schüssel alle trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Zimt, Salz und Natron).

Jetzt gibst du die Eier und den Zucker in eine weitere große Schüssel und schlägst sie mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schön schaumig auf.

Gib nun die Karotten und das Öl zu den aufgeschlagenen Eiern. Schlage die Menge bis sich alles gut verbunden hat.

Als nächstes gibst du die Mehlmischung zur Eimischung und verrührst sie bis sich erneut alles gut verbunden hat.

Nun kannst du den fertigen Teig in die Backform/-en geben. Ab in den Ofen damit. Backe den Kuchen in der Springform ca. 25 Minuten und in den Mini-Backformen ca. 15 Minuten. Der Kuchen ist fertig, wenn der Teig nicht mehr an einem Holzstäbchen klebenbleibt, das du in den Kuchen piekst.

Nimm den Kuchen aus dem Ofen und lass ihn zunächst in der Form etwas abkühlen. Danach nimmst du ihn aus der Form und lässt ihn vollständig erkalten.

Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, kannst du ihn mit dem Messer 1-2 mal horizontal teilen. Solltest du die Mini-Backformen verwendet haben, kannst du dir diesen Schritt natürlich sparen.

Carrotcake_3

Cream Cheese Frosting

Jetzt kannst du dich ans Frostig machen. Gib den Frischkäse in eine Rührschüssel und schlage ihn mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät bis er schön cremig ist.

Nun kommen die Butter und das Vanille Extrakt hinzu. Vermenge die Zutaten bis sich alles gut verbunden hat.

Zum Abschluss fügst du portionsweise den Puderzucker hinzu bis du eine schöne gleichmäßige Masse erhältst.

Sollte das Frosting dir noch etwas zu weich erscheinen, stelle es für ein paar Minuten kalt, um es verarbeiten zu können.

Zusammensetzen

Jetzt kannst du deine Torte zusammensetzen. Beginne damit, den ersten Boden auf eine Tortenplatte zu setzen.

Bestreiche den Boden ca. 0,5 cm dick mit dem Frosting. Schichte die weiteren Böden in gleicher Weise auf den ersten Boden.

Wenn der letzte Boden aufgelegt ist, kannst du die Torte rundherum mit der Creme einstreichen. Stelle sie nun für ein paar Minuten kalt, bevor du mit dem Dekorieren beginnst.

Carrotcake_4

Dekorieren

Das Dekorieren ist ganz leicht. Erwärme einfach nacheinander die Zartbitter- und Vollmilchschokolade in einem heißen Wasserbad und fülle sie jeweils in eine kleine Plastiktüte.

Schneide vorsichtig eine kleine Ecke der Tüte ab, um sie als Spritztüte zu verwenden.

Gib nun die Schokolade abwechselnd in kreisenden Bewegungen über den Rand des Kuchens, sodass ein Nest entsteht. Stelle immer wieder zwischendurch die Torte kalt, damit die Schokoladenlinien fest werden können und nicht zu stark in einander verlaufen.

Wenn dein Nest fertig ist, setzt du in die Mitte ein paar Schokobons. Du magst es etwas bunter? Dann forme einfach aus Modellierschokolade oder Fondant weitere bunte Eier, die du ebenfalls ins Nest setzt. Fertig.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Oder hast du sogar Lust zu berichten, wie dir dein Carrotcake gelungen ist? Dann nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten auf dieser Seite. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Deine Diana

P.S. Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und automatisch informiert werden, wenn ein neues Rezept-Tutorial erscheint? Dann abonniere meinen Newsletter am Ende der Seite. 

Druckversion: Carrotcake

Rezept für einen Carrotcake

Carrotcake

Carrotcake

Zutaten

    Zutaten für 18 cm Springform oder 3 einzelne Mini-Backformen mit 18 cm Durchmesser
    Für den Teig
  • 2 Eier
  • 
1 Tasse Mehl

  • 1 Tasse Zucker
  • 
1 TL Backpulver

  • 1/2 TL Zimt
  • 
1/4 TL Salz

  • 1/ 4 TL Natron
  • 
1 1/2 Tassen fein geraspelte Karotten
  • 
1/2 Tasse Öl
    Für das Cream Cheese Frosting
  • 125 g Frischkäse
  • 
65 g Butter (Zimmertemperatur)

  • 1 TL Vanilla Extrakt

  • 3 Tassen Puderzucker
    Zur Dekoration
  • 50 g Zartbitterschokolade

  • 50g Vollmilchschokolade

  • Ein paar Schokobons

  • Etwas Fondant oder Modellierschokolade in verschiedenen Farben

Zubereitung

    Teig
  1. Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor und fette deine Backform/-en ein.
  2. Raspele zu Beginn die Karotten mit dem Gemüseschneider und mische in einer separaten Schüssel alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Zimt, Salz und Natron).
  3. Jetzt gibst du die Eier in eine weitere große Schüssel und schlägst sie mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schön schaumig auf.
  4. Gib nun die Karotten und das Öl zu den aufgeschlagenen Eiern. Schlage die Menge bis sich alles gut verbunden hat.
  5. Als nächstes gibst du die Mehlmischung zur Eimischung und verrührst sie bis sich erneut alles gut verbunden hat.
  6. Nun kannst du den fertigen Teig in die Backform/-en geben. Ab in den Ofen damit. Backe den Kuchen in der Springform ca. 25 Minuten und in den Mini-Backformen ca. 15 Minuten. Der Kuchen ist fertig, wenn der Teig nicht mehr an einem Holzstäbchen kleben bleibt, das du in den Kuchen piekst.
  7. Nimm den Kuchen aus dem Ofen und lass ihn zunächst in der Form etwas abkühlen. Danach nimmst du ihn aus der Form und lässt ihn vollständig erkalten.
  8. Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, kannst du ihn mit dem Messer 1-2 mal horizontal teilen. Solltest du die Mini-Backformen verwendet haben, kannst du dir diesen Schritt natürlich sparen.
    Cream Cheese Frosting
  1. Jetzt kannst du dich ans Frostig machen. Gib den Frischkäse in eine Rührschüssel und schlage ihn mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät bis er schön cremig ist.
  2. Nun kommen die Butter und das Vanille Extrakt hinzu. Vermenge die Zutaten bis sich alles gut verbunden hat.
  3. Zum Abschluss fügst du portionsweise den Puderzucker hinzu bis du eine schöne gleichmäßige Masse erhältst.
  4. Sollte das Frosting dir noch etwas zu weich erscheinen, stelle es für ein paar Minuten kalt, um es verarbeiten zu können.
    Zusammensetzen
  1. Jetzt kannst du deine Torte zusammensetzen. Beginne damit, den ersten Boden auf eine Tortenplatte zu setzen.
  2. Bestreiche den Boden ca. 0,5 cm dick mit dem Frosting. Schichte die weiteren Böden in gleicher Weise auf den ersten Boden.
  3. Wenn der letzte Boden aufgelegt ist, kannst du die Torte rundherum mit der Creme einstreichen. Stelle sie nun für ein paar Minuten kalt, bevor du mit dem Dekorieren beginnst.
    Dekorieren
  1. Das Dekorieren ist ganz leicht. Erwärme einfach nacheinander die Zartbitter- und Vollmilchschokolade in einem heißen Wasserbad und fülle sie jeweils in eine kleine Plastiktüte.
  2. Schneide vorsichtig eine kleine Ecke der Tüte ab, um sie als Spritztüte zu verwenden.
  3. Gib nun die Schokolade abwechselnd in kreisenden Bewegungen über den Rand des Kuchens, sodass ein Nest entsteht. Stelle immer wieder zwischendurch die Torte kalt, damit die Schokoladenlinien fest werden können und nicht zu stark in einander verlaufen.
  4. Wenn dein Nest fertig ist, setzt du in die Mitte ein paar Schokobons. Du magst es etwas bunter? Dann forme einfach aus Modellierschokolade oder Fondant weitere bunte Eier, die du ebenfalls ins Nest setzt. Fertig.
http://sundaycake.de/carrotcake/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.