Erdbeer-Schoko-Törtchen

Das Erdbeer-Schoko-Törtchen ist eine wunderbare Basis-Version eines rosa-roten Geburtstagskuchens. Es enthält eine leckere Buttercreme mit frischen Erdbeeren und Erdbeermilch, sowie Böden aus einem saftigen Schokoladenteig.

Erdbeer-Schoko-Törtchen_2

Die Torte kommt ganz ohne künstliche Farben aus und kann verschieden variiert und dekoriert werden. So kannst du beispielsweise zwischen die Böden und die Creme noch ein paar frische Erdbeeren geben. 

Erdbeer-Schoko-Törtchen_3

Auch die Böden sind variabel. Ich habe mich für einen kräftigeren Teig entschieden, den du auch wunderbar für Muffins oder Cupcakes verwenden kannst. Alternativ gehen aber auch Biskuitböden. 

Erdbeer-Schoko-Törtchen_4

Sie sind ein wenig leichter, aber auch weniger intensiv im Geschmack. Ein Rezept für Schokoladen-Biskuitböden findest du beispielsweise bei meinem Rezept zur Schwarzwälder Kirschtorte. 

Wie immer gilt: alles kann, nichts muss. Das Rezept ist dir hoffentlich eine gute Basis, um es nach deinem eigenen Geschmack weiterzuentwickeln.

Los geht’s!

Zutaten für einen Kuchen mit 18 cm Durchmesser und 4 Lagen oder 26 cm und 2 Lagen.

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Priese Salz
  • 50 g Kakao
  • 180 g Butter
  • 280 g brauner Rohrzucker
  • 3 Eier
  • 100 ml Milch
  • 300 g Rahmjoghurt (10%)

Erdbeercreme

  • 375 g Butter
  • 550 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilla Extrakt
  • 150 g Erdbeeren
  • 4 EL Erdbeermilch

Zur Dekoration

  • 100 g weiße Candy Melts
  • Erdbeerpulver
Erdbeer-Schoko-Törtchen_5

Teig

Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor und fette deine Backförmchen ein.

Beginne damit, das Mehl, Backpulver, Natron, Salz und den Kakao in einer Schüssel zu mischen. Stelle die Mischung zur Seite.

Schlage nun die weiche Butter zusammen mit dem Rohrzucker in einer Rührschüssel schaumig auf. Jetzt kannst du die Eier einzeln hinzufügen.

Sobald sich alles gut verbunden hat, fügst du die Mehlmischung im Wechsel mit der Milch und dem Rahmjoghurt hinzu. Verrühre alle Zutaten, bis du einen glatten Teig erhältst.

Verteile nun den Teig auf die vier Backförmchen und backe ihn für ca. 15 Minuten. Der Boden ist fertig, wenn kein Teig mehr an einem Holzstäbchen kleben bleibt, das du hineinpiekst.

Lass den Teig nach dem Herausnehmen ein paar Minuten in der Form abkühlen und löse ihn dann aus der Form. Die Küchlein können am besten auf einem Gitter auskühlen. Erst wenn sie vollständig ausgekühlt sind, kannst du sie weiter verarbeiten.

Erdbeer-Schoko-Törtchen_6

Buttercreme

Gib die Butter in eine Rührschüssel und schlage sie mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät auf höchster Stufe für ca. 1 Minute schaumig auf.

Jetzt kannst du den Puderzucker hinzufügen während du die Butter weiter auf niedriger Stufe schlägst.

Püriere in einer separaten Schüssel die Erdbeeren. Füge dann das Vanilla Extrakt und die Erdbeermilch hinzu. Verrühre alles und füge die Erdbeermischung zur Buttermischung. Schlage die Creme bis sich alle Zutaten gut verbunden haben.

Du kannst die Creme sofort verarbeiten.

Erdbeer-Schoko-Törtchen_7

Zusammenfügen (Beschreibung für 4 Mini-Tortenböden)

Jetzt kannst du die Böden und die Creme zusammenfügen. Lege den ersten Boden auf eine Tortenplatte und bestreiche ihn mit der Creme, sodass der Boden bedeckt ist (ca. 1 cm dick). 

Tipp: Besonders gut lässt sich die Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels (große Lochtülle) auf den Böden verteilen.

Nun kannst du den zweiten Boden auf die Creme setzen. Bestreiche auch ihn mit der Creme, setze den dritten Boden auf und wiederhole den Vorgang mit dem vierten Boden.

Ziehe nun die Creme deiner Torte außen glatt. Du erhältst eine glatte Oberfläche, die Böden bleiben aber sichtbar. Stell die Torte kalt.

Erdbeer-Schoko-Törtchen_3

Dekoration

Während die Torte kühlt, kannst du die Candy Melts schmelzen. Lass die Masse etwas abkühlen, bevor du sie weiter verarbeitest.

Wenn die Candy Melts etwas abgekühlt sind, kannst du sie vorsichtig über dein Erdbeer-Schoko-Törtchen gießen, sodass sie etwas über den Rand laufen.

Fülle nun zum Abschluss etwas von der Erdbeercreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle. Setze kleine Tupfen auf die Torte und bestreue sie mit etwas Erdbeerpulver.

Fertig.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Oder hast du sogar Lust zu berichten, wie dir dein Erdbeer-Schoko-Törtchen gelungen ist? Dann nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten auf dieser Seite.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Deine Diana

P.S. Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und automatisch informiert werden, wenn ein neues Rezept-Tutorial erscheint? Dann abonniere meinen Newsletter am Ende der Seite.

Druckversion: Erdbeer-Schoko-Törtchen

Rezept für ein Erdbeer-Schoko-Törtchen

Erdbeer-Schoko-Törtchen

Erdbeer-Schoko-Törtchen

Zutaten

    Zutaten für einen Kuchen mit 18 cm Durchmesser und 4 Lagen oder 26 cm und 2 Lagen.
    Für den Teig
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Priese Salz
  • 50 g Kakao
  • 180 g Butter
  • 280 g brauner Rohrzucker
  • 3 Eier
  • 100 ml Milch
  • 300 g Rahmjoghurt (10%)
    Erdbeercreme
  • 375 g Butter
  • 550 g Puderzucker
  • 1 TL Vanilla Extrakt
  • 150 g Erdbeeren
  • 4 EL Erdbeermilch
    Zur Dekoration
  • 100 g weiße Candy Melts
  • Erdbeerpulver

Anleitung

    Teig
  1. Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor und fette deine Backförmchen ein.
  2. Beginne damit, das Mehl, Backpulver, Natron, Salz und den Kakao in einer Schüssel zu mischen. Stelle die Mischung zur Seite.
  3. Schlage nun die weiche Butter zusammen mit dem Rohrzucker in einer Rührschüssel schaumig auf. Jetzt kannst du die Eier einzeln hinzufügen.
  4. Sobald sich alles gut verbunden hat, fügst du die Mehlmischung im Wechsel mit der Milch und dem Rahmjoghurt hinzu. Verrühre alle Zutaten, bis du einen glatten Teig erhältst.
  5. Verteile nun den Teig auf die vier Backförmchen und backe ihn für ca. 15 Minuten. Der Boden ist fertig, wenn kein Teig mehr an einem Holzstäbchen kleben bleibt, das du hineinpiekst.
  6. Lass den Teig nach dem Herausnehmen ein paar Minuten in der Form abkühlen und löse ihn dann aus der Form. Die Küchlein können am besten auf einem Gitter auskühlen. Erst wenn sie vollständig ausgekühlt sind, kannst du sie weiter verarbeiten.
    Buttercreme
  1. Gib die Butter in eine Rührschüssel und schlage sie mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät auf höchster Stufe für ca. 1 Minute schaumig auf.
  2. Jetzt kannst du den Puderzucker hinzufügen während du die Butter weiter auf niedriger Stufe schlägst.
  3. Püriere in einer separaten Schüssel die Erdbeeren. Füge dann das Vanilla Extrakt und die Erdbeermilch hinzu. Verrühre alles und füge die Erdbeermischung zur Buttermischung. Schlage die Creme bis sich alle Zutaten gut verbunden haben.
  4. Du kannst die Creme sofort verarbeiten.
    Zusammenfügen (Beschreibung für 4 Mini-Tortenböden)
  1. Jetzt kannst du die Böden und die Creme zusammenfügen. Lege den ersten Boden auf eine Tortenplatte und bestreiche ihn mit der Creme, sodass der Boden bedeckt ist (ca. 1 cm dick).
  2. Tipp: Besonders gut lässt sich die Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels (große Lochtülle) auf den Böden verteilen.
  3. Nun kannst du den zweiten Boden auf die Creme setzen. Bestreiche auch ihn mit der Creme, setze den dritten Boden auf und wiederhole den Vorgang mit dem vierten Boden.
  4. Ziehe nun die Creme deiner Torte außen glatt. Du erhältst eine glatte Oberfläche, die Böden bleiben aber sichtbar. Stell die Torte kalt.
    Dekoration
  1. Während die Torte kühlt, kannst du die Candy Melts schmelzen. Lass die Masse etwas abkühlen, bevor du sie weiter verarbeitest.
  2. Wenn die Candy Melts etwas abgekühlt sind, kannst du sie vorsichtig über die Torte gießen, sodass sie etwas über den Rand laufen.
  3. Fülle nun zum Abschluss etwas von der Erdbeercreme in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle. Setze kleine Tupfen auf die Torte und bestreue sie mit etwas Erdbeerpulver.
  4. Fertig.
http://sundaycake.de/erdbeer-schoko-toertchen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.