Schokoladiger Erdnuss-Brezn-Brownie

Nicht nur zur Wiesn-Zeit sind diese Erdnuss-Brezn-Brownies der Hit. Hier trifft ein bayerischer auf einen amerikanischen Klassiker. Die Kombination von Schokolade, Brezn und Erdnuss, süß und salzig, ist zusammen unschlagbar und eine Hommage an meine amerikanische Lieblingsfamilie in München. 😉

Erdnuss-Brezn-Brownie

Der Brownie ist besonders gut, wenn er schön fudgy ist. Aus meiner Sicht gibt es auch kein passenderes deutsches Wort, dass dieses Gefühl im Mund treffender beschreiben kann. So wie auch ein perfektes Risotto eben schlotzig sein muss. 

Erdnuss-Brezn-Brownie_2

Wenn du eine Idee für eine Übersetzung hast, die „fudgy“ beschreibt, dann lass mir einfach einen Kommentar da. Ich bin gespannt!

In jedem Fall sind sie lecker, diese kleinen Schokobomben. 

Los geht’s!

Zutaten für 1 Blech 40 x 25 cm

Für den Teig

  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 3 EL Instant-Kaffeepulver
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1/4 TL Natron
  • 150 g Erdnussbutter
  • 100 g gesalzene und geröstete Erdnüsse
  • 50 g Mini-Salzbrezn
Erdnuss-Brezn-Brownie_3

Teig

Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor und fette dein Backblech ein.

Beginne damit, die Schokolade zu schmelzen, bevor du die Butter, den Zucker und das Instant-Kaffeepulver hinzufügst. Verrühre die Zutaten bis sich alles gut verbunden hat.

Sobald sich die Masse etwas abgekühlt hat, kannst du die Eier einzeln hinzufügen.

Nun kannst du das Mehl mit dem Natron in einer separaten Schüssel verbinden und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben.

Die Masse kann nun zügig auf dem Blech verteilt werden und dann die Erdnussbutter löffelweise aufgesetzt. Mit einer Gabel kannst du die Erdnussbutter mit dem Teig verbinden.

Zu guter Letzt kannst du nun die Erdnüsse und Brezn auf dem Teig verteilen.

Ab in den Ofen damit! Nach 25 min sollten deine Brownies fertig gebacken sein. Sie dürfen innen noch feucht sein, wenn sie aus dem Ofen kommen.

Sobald dein Blech etwas abgekühlt ist, kannst du die Brownies in Stücke schneiden.

Fertig.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Oder hast du sogar Lust zu berichten, wie dir deine Erdnuss-Brezn-Brownies gelungen sind? Dann nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten auf dieser Seite.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Deine Diana

P.S. Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und automatisch informiert werden, wenn ein neues Rezept-Tutorial erscheint? Dann abonniere meinen Newsletter am Ende der Seite.

Druckversion: Erdnuss-Brezn-Brownies

Schokoladiger Erdnuss-Brezn-Brownie

Allgemein, amerikanische Rezepte, Brownie, Quick & Dirty

Erdnuss-Brezn-Brownie

Erdnuss-Brezn-Brownie

Zutaten

    Zutaten für 1 Blech 40 x 25 cm
    Für den Teig
  • 400 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 3 EL Instant-Kaffeepulver
  • 4 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1/4 TL Natron
  • 150 g Erdnussbutter
  • 100 g gesalzene und geröstete Erdnüsse
  • 50 g Mini-Salzbrezn

Anleitung

    Teig
  1. Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor und fette dein Backblech ein.
  2. Beginne damit, die Schokolade zu schmelzen, bevor du die Butter, den Zucker und das Instant-Kaffeepulver hinzufügst. Verrühre die Zutaten bis sich alles gut verbunden hat.
  3. Sobald sich die Masse etwas abgekühlt hat, kannst du die Eier einzeln hinzufügen.
  4. Nun kannst du das Mehl mit dem Natron in einer separaten Schüssel verbinden und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben.
  5. Die Masse kann nun zügig auf dem Blech verteilt werden und dann die Erdnussbutter löffelweise aufgesetzt. Mit einer Gabel kannst du die Erdnussbutter mit dem Teig verbinden.
  6. Zu guter Letzt kannst du nun die Erdnüsse und Brezn auf dem Teig verteilen.
  7. Ab in den Ofen damit! Nach 25 min sollten deine Brownies fertig gebacken sein. Sie dürfen innen noch feucht sein, wenn sie aus dem Ofen kommen.
  8. Sobald dein Blech etwas abgekühlt ist, kannst du die Brownies in Stücke schneiden.
  9. Fertig.
http://sundaycake.de/schokoladiger-erdnuss-brezn-brownie/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.