Donauwellen-Drip-Cake

Der Donauwellen-Drip-Cake ist eine Variation des bekannten Klassikers. Wie der Blechkuchen besteht die Torte aus hellen und dunklen Böden, die mit Sauerkirschen gespickt werden. Umhüllt sind sie von einer Vanille-Buttercreme und getoppt von einer Schokoladen-Ganache.

Donauwellen-Drip-Cake_1

In manchen Regionen ist die Donauwelle auch unter dem Namen „Schneewittchen-Kuchen“ bekannt. Rot wie Blut sind die Kirschen, weiß wie Schnee, der helle Teig und die Buttercreme. Schwarz wie Ebenholz ist der dunkle Teig.

Donauwellen-Drip-Cake_2

Egal ob gestapelt oder vom Blech, ob Donauwelle oder Schneewittchen-Kuchen es lohnt sich die Mühe. Der Donauwellen-Drip-Cake ist echt lecker und in jeder Form ein zurecht beliebter Klassiker der sonntäglichen Kaffeetafel.

Los geht’s!

Zutaten für eine Torte mit 18 cm Durchmesser und 3 Lagen

Für den Teig

  • 200 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2,5 TL Backpulver
  • 2 EL Milch
  • 1 EL Kakao
  • 1 Glas Sauerkirschen (Schattenmorellen)

Für die Buttercreme

  • 1 Pck Puddingpulver Vanille
  • 100 g Zucker
  • 500 ml Milch
  • 250 g Butter

Für die Ganache

  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Sahne

Zur Dekoration

  • Chocolate Chips
Donauwellen-Drip-Cake_3

Teig

Heize den Backofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vor und fette deine Backförmchen ein.

Schlage die weiche Butter in einer Rührschüssel schaumig auf. Füge nun Zucker, Vanillezucker und Salz hinzu. Ergänze jetzt einzeln die Eier.

Mische das Mehl und das Backpulver in einer separaten Schüssel. Füge die Mehlmischung im Wechsel mit 1 EL Milch der Butter-Zucker-Ei-Mischung zu.

Nimm nun die Hälfte des Teigs aus der Rührschüssel und stelle ihn zur Seite. Zur anderen Hälfte gibst du den Kakao und 1 EL Milch. Fertig ist nun auch der dunkle Teig.

Verteile zuerst den hellen Teig auf die drei Backförmchen. Anschließend gibst du den dunklen Teig auf den hellen Teig. Verteile die abgetropften Kirschen auf die Backförmchen  und backe die Böden für ca. 25 Minuten. Die Böden sind fertig, wenn kein Teig mehr an einem Holzstäbchen kleben bleibt, das du hineinpiekst.

Lass den Teig nach dem Herausnehmen ein paar Minuten in der Form abkühlen und löse ihn dann aus der Form. Die Böden können am besten auf einem Gitter auskühlen. Erst wenn sie vollständig ausgekühlt sind, kannst du sie weiter verarbeiten.

Donauwellen-Drip-Cake_4

Buttercreme

Bereite zunächst den Pudding nach Packungsanleitung mit dem Zucker und der Milch zu. Lass den Pudding abgedeckt auf Zimmertemperatur abkühlen.

Gib nun die Butter in eine Schüssel und schlage sie mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät auf höchster Stufe für ca. 1 Minute schaumig auf.

Jetzt kannst du den abgekühlten Pudding durch ein Sieb passieren, um die Bildung von Klümpchen zu vermeiden. Füge den Pudding löffelweise zur Butter.

Du kannst die Creme sofort verarbeiten.

Donauwellen-Drip-Cake_5

Zusammenfügen

Die Böden können nun mit der Creme zusammengefügt werden. Lege dazu den ersten Boden auf eine Tortenplatte und bestreiche ihn mit der Creme, sodass der Boden bedeckt ist (ca. 1 cm dick). 

Tipp: Besonders gut lässt sich die Creme mit Hilfe eines Spritzbeutels (große Lochtülle) auf den Böden verteilen.

Nun kannst du den zweiten Boden auf die Creme setzen. Bestreiche auch ihn mit der Creme und setze den dritten Boden auf.

Streiche die Creme am äußeren Rand glatt. Die Böden dürfen dabei zu sehen bleiben. 

Stell die Torte mindestens 1 Stunde kalt. 

Ganache

Gegen Ende der Kühlzeit kannst du damit beginnen, die Schokolade zusammen mit der Sahne über einem Wasserbad vorsichtig zu erwärmen.

Lass die Mischung etwas abkühlen, bevor du sie vorsichtig über die Torte laufen lässt.

Dekorieren

Bevor die Ganache erkaltet ist, setzt du ein paar Chocolate Chips zur Dekoration auf die Torte. Lass sie anschließend erneut 1 Stunde kühlen.

Fertig.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Oder hast du sogar Lust zu berichten, wie dir dein Donauwellen-Drip-Cake gelungen ist? Dann nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten auf dieser Seite.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Deine Diana

P.S. Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und automatisch informiert werden, wenn ein neues Rezept-Tutorial erscheint? Dann abonniere meinen Newsletter am Ende der Seite.

Druckversion: Donauwellen-Drip-Cake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.