Marmorkuchen – der Klassiker unter den Sonntagskuchen

Heute gibt es einen weiteren Kuchenklassiker. Ein leckerer Marmorkuchen wartet auf dich. Perfekt für jede Kaffeetafel und ideal für Backanfänger.

Diesen Klassiker gibt es in verschiedenen Variationen nun schon seit dem 17. Jahrhundert. So wurden früher sogar vier Farben verwandt, um die marmorierte Optik zu erzeugen. Kirschen wurden für die rote Farbe genutzt, Spinat für eine grübe Farbe, Pflaumen für eine schwarze und Milchrahm für den weißen Teig.

Marmorkuchen ohne Glasur

Die heutige zweifarbige Version zeichnet sich dadurch aus, dass mindestens ein Drittel des Teigs Kakao enthält. Daran habe ich mich natürlich auch gehalten. Also nichts wie ran an die Rührschüssel.

Los geht’s!

Zutaten für einen Gugelhupf (2,4 l)

Für den Teig

  • 230 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 EL Vanilla Extrakt
  • 4 Eier
  • 275 g Mehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 EL Milch

Ergänzend für den dunklen Teig

  • 15 g Kakao
  • 15 g Zucker
  • 2 EL Milch

Zur Dekoration

  • 1 Päckchen Kuchenglasur
Marmorkuchen mit Glasur in der Draufsicht

Teig

Heize den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor und fette deine Backform ein.

Schlage zu Beginn die Butter schaumig auf. Gib anschließend den Zucker, das Salz und das Vanilla Extrakt zur Butter. Schlage die Menge bis sich alles gut verbunden hat.

Füge nun einzeln die Eier hinzu. Rühre jedes Ei 30 Sekunden auf höchster Stufe unter.

Mische nun das Mehl mit dem Backpulver. Gib die Mehlmischung im Wechsel mit der Milch zum Teig. Vermenge alle Zutaten nur kurz, bis sich alles gut verbunden hat.

Der helle Teig ist nun fertig. 2/3 des Teigs können nun in die Backform. 

Füge dem restlichen Teig die ergänzenden Zutaten für den dunklen Teig zu. Vermenge die Mischung bis sich alles gut verbunden hat.

Der dunkle Teig wird nun auf den hellen Teig gegeben. Bewege ein Messer spiralförmig durch den Teig, um ihn zu marmorieren.

Der vorbereitete Marmorkuchen kann nun für ca. 50 min in den Ofen.

Lass den Marmorkuchen nach dem Backen noch etwa 15 min auskühlen, bevor du ihn aus der Form nimmst. Lass den Kuchen vollständig auskühlen, bevor du ihn weiter verarbeitest. 

Marmorkuchen im Anschnitt

Dekoration

Bereite die Kuchenglasur nach Packungsanweisung vor und pinsele den Kuchen mit der Glasur ein.

Fertig.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Oder hast du sogar Lust zu berichten, wie dir dein Marmorkuchen gelungen ist? Dann nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten auf dieser Seite.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Deine Diana

P.S. Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und automatisch informiert werden, wenn ein neues Rezept-Tutorial erscheint? Dann abonniere meinen Newsletter am Ende der Seite.

Weitere Rezept-Tutorials findest duhier

Druckversion: Marmorkuchen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.