Schokoladen-Pistazien-Plätzchen

Ich mag es, wenn beim Backen auch mal etwas Farbe ins Spiel kommt. So ist auch das Schokoladen-Pistazien-Plätzchen schon allein aufgrund der Farbe einer meiner Favoriten.

Jetzt gibt es aber Menschen, für die ist es unvorstellbar, etwas zu essen, was eine unnatürliche Farbe hat. Eigentlich gar nicht so überraschend. Mir war es aber nicht so bewusst. Einer meiner Freunde konnte den an Halloween veröffentlichten Slime Cake nicht essen. Der leckere Vanillepudding wurde durch die Farbe so glaubhaft zum Schleim, dass ans Essen nicht mehr zu denken war. Witzig, oder?

Schokoladen-Pistazien-Plätzchen_1

Ich habe gelesen, dass die größte Abneigung entsteht, wenn Essen „blau“ gefärbt ist. Das liegt wohl daran, dass intensiv blau gefärbte Lebensmittel in der Natur kaum vorkommen und oft giftig sind.

So gab es wohl auch mal einen Hersteller, der ein himmelblaues Ketchup auf den Markt gebracht hat. Es ist aufgrund der Farbe gefloppt.

Schoko-Pistazien-Plätzchen_2

Nur Kinder scheinen das anders zu beurteilen, denn Schlumpfeis oder Gummi-Schlümpfe sind nach wie vor der Renner.

Jetzt frage ich mich natürlich ob das Schokoladen-Pistazien-Plätzchen ähnlich irritiert. Hmmm … aber in den letzten Jahren gab es eigentlich nie Beschwerden. Wahrscheinlich, weil die Farbe hauptsächlich von den Pistazien stammt.

Schoko-Pistazien-Plätzchen_3

Um das Grün der Pistazien etwas hervorzuheben, habe ich jetzt sicherheitshalber nur ein ganz klein wenig mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen. Was mich interessieren würde – wie stehst du zu eingefärbtem Backwerk?

Ob mit Farbe oder ohne, hier ist das Rezept.

Zutaten für ca. 160 Stück

Für den Schokoladenteig

250 g Mehl
50 g Kakaopulver
100 g Puderzucker
1 Priese Salz
200 g kalte Butter
1 Ei

Für den Pistazienteig

250 g Mehl
70 g fein gemahlene Pistazien
100 g Puderzucker
1 Priese Salz
200 g kalte Butter
1 Ei

Für die Dekoration

200 g dunkle Kuchenglasur
3 Esslöffel gehackte Pistazien

Schoko-Pistazien-Plätzchen_4

Schokoladenteig

Heize den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gib das Mehl, das Kakaopulver, den Puderzucker, das Salz, die in Stücke geschnittene Butter und das Ei in eine Rührschüssel.

Knete die Zutaten mit dem Knethaken deiner Küchenmaschine oder den Knethaken deines Handrührgeräts bis du einen glatten Teig erhältst.

Nimm nun den Teig aus der Schüssel und knete den Teig mit deinen Händen auf einer bemehlten Fläche weiter. Viertele deinen Teig und wickle ihn jeweils in Frischhaltefolie.

Stelle den Teig mindestens 1 Stunde kalt.

Pistazienteig

Gib das Mehl, die gemahlenen Pistazien, den Puderzucker, das Salz, die in Stücke geschnittene Butter und das Ei in eine Rührschüssel.

Knete die Zutaten mit dem Knethaken deiner Küchenmaschine oder den Knethaken deines Handrührgeräts bis du einen glatten Teig erhältst.

Tipp: Für eine schöne grüne Farbe gib eine Messerspitze grüne Lebensmittelfarbe hinzu.

Nimm nun den Teig aus der Schüssel und knete den Teig mit deinen Händen auf einer bemehlten Fläche weiter.

Viertele deinen Teig und forme ihn zu 4 Rollen à  20 cm Länge. Wickle die Rollen jeweils in Frischhaltefolie.

Stelle den Teig mindestens 1 Stunde kalt.

Plätzchen formen

Beginne mit dem dunklen Teig. Rolle deinen Teig ca. 5 mm dick und 20 cm lang, rechteckig aus.

Bestreiche den dunklen Teig etwas mit Wasser. So klebt die grüne Rolle gleich leichter am dunklen Teig.

Lege nun die Rolle grünen Pistazienteig auf die dunkle Teigplatte.

Wickle den dunklen Teig eng um die grüne Rolle, dass sie gut ummantelt ist.

Gib die ummantelte Teigrolle für 5-10 Minuten ins Tiefkühlfach bzw. in den Tiefkühlschrank. Je kälter die Teigrolle ist, desto leichter läßt sie sich gleich schneiden.

Schneide deine Teigrolle in 1,5 cm dicke Scheiben.

Lege die Teigscheiben mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Jetzt können die Plätzchen für ca. 12 Minuten in den Ofen. Achte darauf, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden, dass man noch die schöne, grüne Farbe sieht.

Nimm die Plätzchen nach der Backzeit aus dem Ofen uns lass sie auf einem Gitter abkühlen.

Dekorieren

Schmelze die Kuchenglasur nach Packungsanleitung.

Tauche dein Schokoladen-Pistazien-Plätzchen zur Hälfte in die Schokolade und lege es zum Trocknen auf ein Blatt Backpapier.

Streue am Ende noch ein paar gehackte Pistazien auf die Schokoladenglasur.
Fertig.

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Oder hast du sogar Lust zu berichten, wie dir dein Schokoladen-Pistazien-Plätzchen gelungen ist? Dann nutze einfach das Kommentarfeld weiter unten auf dieser Seite.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Nachbacken.
Deine Diana

P.S. Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben und automatisch informiert werden, wenn ein neues Rezept-Tutorial erscheint? Dann abonniere meinen Newsletter am Ende der Seite.

Druckversion: Schokoladen-Pistazien-Plätzchen

Rezept für Schokoladen-Pistazien-Plätzchen

Schokoladen-Pistazien-Plätzchen

Schokoladen-Pistazien-Plätzchen

Zutaten

  • für ca. 160 Stück
    Für den Schokoladenteig
  • 250 g Mehl

  • 50 g Kakaopulver

  • 100 g Puderzucker

  • 1 Priese Salz
  • 
200 g kalte Butter

  • 1 Ei
    Für den Pistazienteig
  • 250 g Mehl

  • 70 g fein gemahlene Pistazien

  • 100 g Puderzucker

  • 1 Priese Salz
  • 
200 g kalte Butter

  • 1 Ei
    Für die Dekoration
  • 200 g dunkle Kuchenglasur

  • 3 Esslöffel gehackte Pistazien

Anleitung

    Schokoladenteig
  1. Heize den Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vor.
  2. Gib das Mehl, das Kakaopulver, den Puderzucker, das Salz, die in Stücke geschnittene Butter und das Ei in eine Rührschüssel.
  3. Knete die Zutaten mit dem Knethaken deiner Küchenmaschine oder den Knethaken deines Handrührgeräts bis du einen glatten Teig erhältst.
  4. Nimm nun den Teig aus der Schüssel und knete den Teig mit deinen Händen auf einer bemehlten Fläche weiter. Viertele deinen Teig und wickle ihn jeweils in Frischhaltefolie.
  5. Stelle den Teig mindestens 1 Stunde kalt.
    Pistazienteig
  1. Gib das Mehl, die gemahlenen Pistazien, den Puderzucker, das Salz, die in Stücke geschnittene Butter und das Ei in eine Rührschüssel.
  2. Knete die Zutaten mit dem Knethaken deiner Küchenmaschine oder den Knethaken deines Handrührgeräts bis du einen glatten Teig erhältst.
    Tipp: Für eine schöne grüne Farbe gib eine Messerspitze grüne Lebensmittelfarbe hinzu.
  1. Nimm nun den Teig aus der Schüssel und knete den Teig mit deinen Händen auf einer bemehlten Fläche weiter.
  2. Viertele deinen Teig und forme ihn zu 4 Rollen à  20 cm Länge. Wickle die Rollen jeweils in Frischhaltefolie.
  3. Stelle den Teig mindestens 1 Stunde kalt.
    Plätzchen formen
  1. Beginne mit dem dunklen Teig. Rolle deinen Teig ca. 5 mm dick und 20 cm lang, rechteckig aus.
  2. Bestreiche den dunklen Teig etwas mit Wasser. So klebt die grüne Rolle gleich leichter am dunklen Teig.
  3. Lege nun die Rolle grünen Pistazienteig auf die dunkle Teigplatte.
  4. Wickle den dunklen Teig eng um die grüne Rolle, dass sie gut ummantelt ist.
  5. Gib die ummantelte Teigrolle für 5-10 Minuten ins Tiefkühlfach bzw. in den Tiefkühlschrank. Je kälter die Teigrolle ist, desto leichter läßt sie sich gleich schneiden.
  6. Schneide deine Teigrolle in 1,5 cm dicke Scheiben.
  7. Lege die Teigscheiben mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  8. Jetzt können die Plätzchen für ca. 12 Minuten in den Ofen. Achte darauf, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden, dass man noch die schöne, grüne Farbe sieht.
  9. Nimm die Plätzchen nach der Backzeit aus dem Ofen uns lass sie auf einem Gitter abkühlen.
    Dekorieren
  1. Schmelze die Kuchenglasur nach Packungsanleitung.
  2. Tauche dein Schokoladen-Pistazien-Plätzchen zur Hälfte in die Schokolade und lege es zum Trocknen auf ein Blatt Backpapier.
  3. Streue am Ende noch ein paar gehackte Pistazien auf die Schokoladenglasur.
  4. Fertig.
http://sundaycake.de/schokoladen-pistazien-plaetzchen/

Eine Antwort auf „Schokoladen-Pistazien-Plätzchen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.